Isabel De Los Rios zu – Gedanken ohne Diät

Isabels-FanseiteWeißt Du, warum Deine Gedanken zum Wort „Diät“ und Dein Geist im Allgemeinen auf „Scheitern bei der Fettverbrennung“ programmiert sind?

Du kennst bereits einige kritische Dinge, die Du vermeiden musst, um dauerhaft an Gewicht zu verlieren und ein Leben lang dünn zu bleiben. Aber es wird Dich wahrscheinlich erschrecken, wenn Du verstehst, dass das eine Wort, das Du am häufigsten im Bezug auf „Gewichtsverlust“ verwendest, dazu führt, dass Dein Gehirn zum Scheitern programmiert ist!

In diesem Artikel erfährst Du nicht nur, wie Du dieses Problem vermeidest, sondern auch, was Du machen kannst, um diese Sache zu Deinem Vorteil zu nutzen.

Das Wort, das Dein Gehirn zum Scheitern programmiert, ist kein anderes als D I Ä T… Und das ist der Grund:

Wenn Du Dir selbst sagst, dass Du auf einer Diät bist, gräbt Dein Verstand automatisch eine Vielzahl der schmerzhaften und frustrierenden Gefühle Deiner letzten Fehlschläge aus…

Das Wort Diät beinhaltet auch, dass Du Dir Dinge vorenthältst, die Du magst. Wie Du bereits weißt, führt das unweigerlich dazu, dass Du irgendwann rebellierst und Dir eine übergroße Menge an ungesunden Lebensmitteln zuführst.

Mit dieser Sache haben sowohl Karen als auch ich (aber besonders Karen) zu kämpfen gehabt. Es ist sicher einer der Hauptgründe, warum fast alle Menschen daran scheitern, dauerhaft abzunehmen… Deine Diät wurde von Grund auf sabotiert, bevor die Aussicht auf Erfolg überhaupt bestand!

Je mehr Du Dein Bemühen um Gewichtsverlust mit den negativen Konnotationen des Wortes Diät verknüpfst, desto schwieriger wird es für Dich werden, Erfolg zu haben. Du hast wahrscheinlich schon einmal den Spruch „Gleiches gesellt sich zu Gleichem“ gehört, und diese Weisheit passt auch sehr gut zu dieser Situation:

Je mehr Du Dich auf dieses negativ besetzte Wort konzentrierst, desto mehr negative Erfahrungen werden Deinen vergangenen Erfahrungen mit Gewichtsverlust und dauerhaftem Abnehmen noch hinzugefügt.

Dieses Phänomen der „negativen geistigen Haltung“ wurde vor kurzem von Wissenschaftlern bestätigt:

Dr. Jane Ogden, eine Gesundheitspsychologin an der Guys Kings and St. Thomas School of Medicine in London, hat vor kurzem herausgefunden, dass Menschen, die Fett verbrennen und dauerhaft an Gewicht abnehmen, nicht nur ihre Ernährungs- und Aktivitätsgewohnheiten ändern, sondern auch an ihren geistigen Einstellungen arbeiten…

Sie untersuchte eine Gruppe von Frauen, bei denen ein Drittel an Gewicht verloren und es für mehr als 3 Jahre ferngehalten hatten, und verglich deren Angewohnheiten mit denen der Frauen, die kein Fett verbrannt hatten oder es ursprünglich zwar verbrannt, aber danach wieder aufgenommen hatten (die anderen zwei Drittel der Studie).

Was sie herausgefunden hat:

Der eine große Vorsprung, den die Frauen hatten, die dauerhaft an Gewicht verloren hatten, war die Veränderung der inneren Geisteshaltung gegenüber den Dingen Diät, Ernährung und Training.

Sie hat in dieser Studie auch mehrere wichtige psychologische Faktoren gefunden, die Frauen dabei helfen, ihre innere Geisteshaltung gegenüber Diäten, Gewichtsverlust und dauerhaftem Abnehmen zu ändern.

Lese im zweiten Teil dieses Artikels, was für Faktoren verantwortlich sind und den feinen Unterschied ausmachen, ob Du Erfolg oder Misserfolg beim Abnehmen haben wirst.

Alles Liebe und Gesundheit,

Isabel De Los Rios

Call_DAL_4

Das könnte dich interessieren:

Isabel De Los Rios

Autorin / Fitness Coach
Isabel De Los Rios ist zertifizierte Ernährungs- und Trainingsspezialistin und die Autorin von „Die Abnehm-Lösung, die schon über 25.000 Menschen auf der ganzen Welt dabei geholfen hat, unglaublich viel Gewicht zu verlieren, ihre Gesundheit wieder herzustellen und ihr Leben zu verändern.

Neueste Artikel von Isabel De Los Rios (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.